Schlagwort-Archive: urlaubsland

Viva Mexico – Willkommen in Mexiko!

Egal wie man es schreibt, Mexiko ist sowohl landschaftlich, historisch und kulturell ein faszinierendes Land. Ein Urlaub in diesem Land zwischen Nordamerika und Mittelamerika ermöglicht einen Blick in barocke Kolonialstädte, beeindruckende Landschaften mit Hochland und schneebedeckten Vulkanen, tropischen Regenwäldern, weißen Karibikstränden, rauer Pazifikküste und in die Geschichte der Hochkulturen von Mayas und Azteken.

mexikanische flagge

Flagge von Mexiko

Fast überall im Land trifft man auf archäologische Funde und es soll mehr als 20.000 Stätten aus der mystischen Vergangenheit der Region geben. Zahlreiche Stätten wurden ausgezeichnet als Weltkulturerbe der UNESCO, am bekanntesten im Ausland sind sicherlich davon Teotihuacán und Chichén Itzá. Beide liegen auf der von Reisenden gerne besuchten Halbinsel Yucatán und ergeben eine gute Möglichkeit Tempel, Pyramiden und andere Gebäude aus dieser Epoche der indianischen (indigenen) Hochkulturen des Landes zu entdecken.

 

Mexiko – das Urlaubsparadies mit Stränden am azurblauem Meer

Dazu hat Mexiko attraktive Hotels und Ferienanlagen an Palmen gesäumten Stränden mit feinem, weißem Sandstrand und azurblauem Meer zu bieten. Wen verwundert es daher, dass Mexiko auch als Urlaubsdestination für den Bade-, Tauch- und Wellnessurlaub gilt? Taucher, Schnorchler und andere Wasserfreunde werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Insbesondere in den touristischen Bereichen ist die Infrastruktur gut und lässt kaum Wünsche offen. Nicht ohne Grund zählt der Staat daher zu den beliebtesten Reisezielen nicht nur in den USA, sondern auch in Europa. Acapulco, Cancun sowie die Halbinsel Baja California sind nur einige Schlagworte, die für den hohen Bekanntheitsgrad Mexikos als Reiseland stehen.

Eines der aufregendsten Elemente hier sind natürlich die Menschen. Mit über 122 Millionen Einwohnern ist Mexiko nicht nur das lateinamerikanische Land mit der größten spanischsprachigen Bevölkerung, sondern hat auch deutlich mehr Einwohner als das ehemalige Mutterland Spanien.

Dazu ist es von der Fläche her der fünftgrößte Staat des Kontinents. Was viele nicht wissen: geologisch zählt es mehrheitlich zu Nordamerika und nur zu einem geringen Teil zu Mittelamerika. Trotzdem ist die kulturelle Verbindung zu den anderen lateinamerikanischen Staaten in Südamerika unübersehbar, ob bei der Musik, der Kunst oder anderen kulturellen Elementen und Traditionen.

Die meisten Mexikaner zählen ethnisch zu der Gruppe der Mestizen, daneben gibt es auch heute noch etliche indianische Völker (u.a. Maya und Nahua) aber auch Einwohner europäischer- und afrikanischer Abstammung. Der bunte Mix ist eine Stärke dieses faszinierenden Landes, dass als Bindeglied zwischen den Teilen des Doppelkontinents Amerika auch kulturell einmalig ist.

Bunter kultureller Mix und kulinarische Erlebnisse

Die einzelnen Volksgruppen haben unterschiedliche Bräuche, Traditionen, Musik und Trachten und so ergibt sich eine kulturelle Vielfalt, die man nur in wenigen Regionen der Erde so vorfindet und die nebenbei auch in kulinarischen Genüssen und einer interessanten Landesküche mündet. Die Küche des Landes ist weltweit berühmt und Tortillas, Enchiladas und Mole poblano nicht nur bunt, scharf und lebenslustig, sondern einfach schlicht “delicioso”.

Und auch durstig muss man nicht sein, denn das gerne getrunkene Agua fresca (mit Frucht aromatisiertes Wasser) erfrischt bei sommerlichen Temperaturen. Auch das mexikanische Bier (hell als Cerveza clara oder dunkel Cerveza obscura) und natürlich Tequila oder der gerne mit Wurm versehene Agavenschnaps Mezcal sind beim “¡Salud!” nicht zu verachten.

Bekannt sind auch die temperamentvollen Fiesta Mexicanas oder die Sombrero tragenden Mariachigruppen mit ihrer temperamentvollen Musik. Dabei ist Mexiko auch in vielerlei anderer Hinsicht interessant, nämlich als Hotspot im Bereich der Artenvielfalt. Die Flora und Fauna ist unglaublich artenreich und Biologen wie Tier- und Pflanzenfreunde werden so manche Freude auf ihren Expeditionen und Rundreisen durch das Land erleben. Die vielfältigen landschaftlichen und klimatischen Bedingungen machen es möglich und so findet man faszinierende Kakteen, tropische Urwälder und mitteleuropäisch wirkende Nadelwälder.

Die mexikanische Nationalblume ist übrigens die Dahlie, die man in Mexiko in vielen Formen vorfindet. An Land findet man seltene Tiere wie den Jaguar, Pumas, Wildschweine, Waschbären, Krokodile, Leguane, Affen und zahlreiche Vögel wie Tukan oder Adler (mexikanisches Wappentier). Es gibt natürlich auch giftige Tiere wie Klapperschlangen und Skorpione, ebenso faszinierende Insekten wie die vielen Schmetterlingsarten. Seelöwen, Delfine aber auch zahlreiche Wale kann man an den Küsten bewundern, ganz zu schweigen von der bunten Unterwasserwelt.

Wirtschaftlich ist die international durchaus als aufstrebende Nation zu bezeichnende Republik über das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) eng mit den USA und Kanada verbunden. Dabei ist sie besonders reich an Rohstoffen (unter anderem Erdöl, Silber, Eisen und Stahl), aber auch die Landwirtschaft (insbesondere Mais, aber auch Getreide, Soja, Gemüse, Kaffee, Tabak und Zitrusfrüchte)  und die Industrie (z.B. der Automobilsektor, Chemikalien und Textilproduktion) sowie Dienstleistungen (Tourismus) bilden die Grundlage der stark privatisierten Wirtschaft.

Mexico City bzw. die Cuidad de México ist eine der größten Metropolregionen der Erde. Sie ist in vielerlei Hinsicht der Mittelpunkt des Landes – politisch, kulturell und wirtschaftlich. Für Reisende birgt die Mega-Metropole etliche Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt, der Universitätscampus und die schwimmenden Gärten von Xochimilco.

Das sind natürlich nur wenige Beispiele für diese imposante Stadt, die gleich für mehrere Wochen Urlaub gut wäre. Wenn man denn mehr Zeit hätte und das übrige Land und die vielen, kleineren lokalen Städte und Großstädte nicht auf eine Reise wert wären.

Wir hoffen jedenfalls Ihnen hier Lust auf einen Urlaub im vielseitigen Mexiko zu machen!

 

Deutschland als Urlaubsland

Deutschland ist mit ca. 30 Millionen Gästen eines der meistbesuchten Urlaubsländer der Welt. Das ist vielen nicht so bewusst, gilt Deutschland doch eher als bedeutender Industriestaat, als ein attraktives Reiseland.

Dabei bietet Deutschland einen interessanten Mix zwischen Natur, Landschaft, Berge & Meer, Aktivurlaub, Kultur, Metropolen, Geschichte sowie Konzerten & Veranstaltungen. Die UNESCO würdigt zahlreiche Sehenswürdigkeiten Deutschlands mit der Auszeichnung Welterbe der UNESCO – nur wenige Länder der Erde haben so viele Welterbestätten wie Deutschland.

bad muenstereifel

Fachwerkhäuser im idyllischen Eifelstädtchen Bad Münstereifel (c)

Für jede und jeden ist etwas dabei und die reisefreudigen Deutschen haben in den letzten Jahrzehnten auch ihre Heimat neu entdeckt: Deutschland ist das beliebteste Urlaubsland der Deutschen, mit weitem Abstand vor Spanien (inklusive Balearen, Kanaren etc.), Italien, der Türkei und den Nachbarländern Österreich und Frankreich. Egal ob Reisen mit Kindern, Paar-, Single- oder Seniorenurlaub – in Deutschland bieten sich für alle Gruppen hervorragende Ferienmöglichkeiten.

Und nicht nur die Deutschen mögen Deutschland als Urlaubsland, auch ausländische Touristen, vor allem Niederländer, US-Amerikaner, Briten, Schweizer, Österreicher, Italiener und Franzosen besuchen Germany.

 

Zwischen Bergen, Mittelgebirgen und Meer

Deutschlands dezentrale Struktur spiegelt sich auch beim Tourismus wider: in jedem Bundesland gibt es etwas zu entdecken und alle Regionen des Landes haben ihre Reize.

Die Strände an Nord- und Ostsee bieten Urlaubern vor allem im Sommer hervorragende Bade- und Erholungsmöglichkeiten. Die Attraktion Wattenmeer, ein UNESCO-Weltnaturerbe, gibt Besuchern die Möglichkeit eine weltweit einzigartige Landschaft zum Beispiel in Ostfriesland oder den vorgelagerten Inseln wie Juist und Norderney zu entdecken. Es locken an der Nordsee weitere Seebäder wie Amrum, Cuxhaven, Otterndorf, Sankt Peter-Ording, Sylt (mit List und Westerland) und Wyk auf Föhr.

Mecklenburg-Vorpommern war schon zu DDR-Zeiten eine beliebte Reisedestination für den Inlandtourismus, heute ist es ein etabliertes Reiseziel der Deutschen aus der gesamten Republik. Die Mecklenburgische Seenplatte bietet Ruhe und Erholungsmöglichkeiten mit Aktivurlaub – egal ob man Angler ist oder Kanufahren möchte. Die langen Ostseestrände des Bundeslands (ca. 1.900 km!) sind verantwortlich für hohe Übernachtungszahlen in Kühlungsborn, Heiligendamm, Rerik und Warnemünde sowie in Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf auf der Insel Usedom oder Binz, Baabe und Sassnitz auf Rügen (mit den berühmten Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund), der größten Insel Deutschlands.

Die Alpenregion bietet ideale Wander- und Wintersportmöglichkeiten. In Bayern lockt die Region zwischen Allgäu und Berchtesgadener Land mit einer faszinierende Landschaft, in der sich auch der höchste deutsche Berg, die Zugspitze (2.962 m) befindet. Die Deutschen sind begeisterte Wanderer, das Wandernetz ist gut ausgebaut und bei den örtlichen Fremdenverkehrsvereinen und Tourismusorganisationen gibt es Wanderkarten, die einem die jeweilige Region und Natur mit Wanderschuhen erschließen lassen. In Oberstdorf, der südlichsten Gemeinde Deutschlands, kann man nicht nur das erste Springen der alljährlichen Vierschanzentournee besuchen und die Vorzüge eines besonderen Heilklimas genießen, sondern kann in den umgebenden Skigebieten selbst Wintersport betreiben oder Bergsteigertouren unternehmen.

Auch die deutschen Mittelgebirge ziehen mit ihren teils sanften, teils rauen Hügel- und Berglandschaften zahlreiche Übernachtungsgäste und Tagesausflügler an. Auch hier lässt sich eine hochinteressante Natur und Landschaft erkunden, die teilweise durch Nationalparks geschützt ist. Schwarzwald, Harz, Erzgebirge, Eifel, Hunsrück und Taunus laden ebenfalls mit hervorragender Gastronomie vom Sternekoch zur schmackhaften Landküche zum kulinarischen Reisen ein. Deutschland verfügt auch über bekannte Kurorte wie Baden-Baden, Bad Ems und Bad Pyrmont, die sich in den letzten Jahren auch im Bereich Wellness & SPA spezialisiert haben.

Auch das romantische Rheintal mit Städten wie Heidelberg (malerische Altstadt mit Schlossruine und bekannter Universität) bieten touristische Hotspots, von hier aus starten auch einige der bekannten Themen- und Ferienstraßen Deutschlands wie etwa die Bergstraße, die Burgenstraße und die Straße der Demokratie.

Ganz Deutschland wird auch gerne von Fahrradfahrern als Urlaubsland genutzt und mittlerweile ist das Fahrradtourismus ein wichtiger Tourismuszweig. Die deutschen Metropolen bieten nicht nur ein riesiges Angebot an Events, Museen und Kulturveranstaltungen, sondern auch zahlreiche internationale Messen und Kongresse. Deutschland gilt als größer Messestandort der Welt, bekannte Messen sind unter anderem die IAA (Frankfurt), die CeBIT (Hannover), die Bauma (Baumaschinenbranche; München), die Internationale Grüne Woche (Berlin), die Boot (Düsseldorf), die gamescom (Köln), die Frankfurter Buchmesse (Frankfurt), die Equitana (Essen), die Internationale Handwerksmesse (München) und die Games Convention (Leipzig).

Die deutschen Metropolen allen voran die Hauptstadt Berlin mit dem Brandenburger Tor und zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten laden als Reiseziel für den Städtetourismus. München, Hamburg, Köln, Dresden – in ganz Deutschlands bieten sich aufregende Städte zum City-Kurzurlaub an. Es gibt noch viele weitere Gründe, Deutschland zu besuchen. Hunderte Ferien- und Freizeitparks, Golfplätze, historische Burgen, Fluss- und Seenlandschaften – die Liste ist kaum zu vervollständigen.

Ein so vielfältiges und beeindruckendes Reiseland wie Deutschland ist schwerlich vollständig zu erfassen, schon gar nicht in nur einem Urlaub. So verwundert es nicht, dass zahlreiche ausländischen Gäste regelmäßig das Land zwischen Flensburg und Oberstdorf besuchen.

 

Die Top 100 der Sehenswürdigkeiten Deutschlands:

Deutschlands Sehenswürdigkeiten liegen laut einer Umfrage der DZT (Deutsche Zentrale für Tourismus) quer über das Land verteilt. Nirgendwo ist man wirklich weit weg von einer besonderen Attraktion.

Sehr beliebte Sehenswürdigkeiten sind Schloss Neuschwanstein (Bayern), der Europa-Park Rust (Baden-Württemberg) und der Kölner Dom (Nordrhein-Westfalen).

Es folgen die Altstadt von Rothenburg ob der Tauber mit ihren vielen historischen Gebäuden, Brunnen, Weinstuben und Plätzen sowie die Berliner Mauer, Heidelberg (Schloss und Altstadt), das Brandenburger Tor (Berlin), die Loreley im Mittelrheintal (Rheinland-Pfalz), der Bodensee mit der Blumeninsel Mainau (Baden-Württemberg) und das Oktoberfest in München (Bayern).

Weitere Highlights: Die “Romantische Straße” führt als Themenstraße die Besucher auf eine Reise zwischen Würzburg und Füssen, der Schwarzwald, die Zugspitze, die Museumsinsel in Berlin, der Reichstag (Berlin), die Altstadt von Bamberg, Berchtesgaden, die Dresdner Frauenkirche, Rüdesheim mit Weinbergen und Drosselgasse sowie der Königssee im Berchtesgadener Land.

Laut der Umfrage ebenfalls vorne mit dabei sind das Weinanbaugebiet an der Mosel, das Schloss Sanssouci mit seinen prächtigen Gärten in Potsdam, der im Harz befindliche Berg Brocken mit seiner Schmalspurbahn, die Weiskirche (eine Rokoko-Wallfahrtskirche im Alpenvorland), der Nationalpark Sächsische Schweiz, der Hamburger Hafen mit Fischmarkt, die Hansestadt Lübeck mit Altstadt und Holstentor, die malerische Altstadt von Regensburg. Zu der wichtigsten modernen Sportlocation wurde die Allianz Arena, die Spielwiese des FC Bayern München gewählt. Hier kann man nicht nur Bundesliga-Fußball, sondern auch hochkarätige Begegnungen der Bayern in der Champions-League oder Spiele der DfB-Auswahl besuchen.