Sehenswürdigkeiten Singapur

Singapur ist der kleinste Staat in Südostasien und ein beliebtes Reiseziel. Bekannt ist die Stadt nicht nur für den Hafen, einem der bedeutendsten Containerumschlagplätze der Welt, auch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten kann man hier durchaus entdecken. Neben vielen religösen Stätten findet man in dem bunt gemischten Vielvölkerstaat auch imposante staatliche Gebäude wie etwas das Parlament. Amtssprachen sind neben Malaiisch auch Englisch, Chinesisch und Tamil. Die Volksgruppen leben hier friedlich miteinander und auch dies ist einer der anziehenden Faktoren der großen Stadt bzw. des kleinen Landes. Immerhin besuchen jedes Jahr mehr als zehn Millionen Touristen Singapur; etwa 140 Hotels gibt es in der Stadt.

weltkarte

Yinyang.info – Kontinente, Länder und Städte entdecken.

Gerne besucht wird beispielsweise der Jurong BirdPark. In diesem leben mehr als 9.000 Vögel in 600 verschiedenen Arten – ein beliebtes Ausflugsziel bei Jung und Alt. Highlight im Park ist ein 30 Meter hoher, künstlich erschaffener Wasserfall. Der 1973 eröffnete Nachtzoo von Singapur zählt zu den beeindruckendsten seiner Art weltweit. Bis 23 Uhr kann man hier im Licht spezieller Lampen zahlreiche nachtaktive Tiere entdecken. Natürlich lohnt ein Besuch dieses Zoos aber auch am Tage.

Absolutes Wahrzeichen von Singapur ist der sogenannte Merlion, ein beliebtes Fotomotiv. Hierbei handelt es sich um eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt, eine Sagengestalt, die halb Löwe und halb Fisch ist.

Ein weiteres Highlight der Stadt ist Singapore Flyer, das größte Riesenrad der Welt. Immerhin 165 Meter ist dieses hoch und bietet von oben natürlich traumhafte Panoramaaussichten auf die Stadt. Auch der Aussichtspunkt Mount Faber aber sollte unbedingt besucht werden, denn hier hat man einen nahezu 360-Grad Blick auf die Stadt. Erreichen kann man diesen Punkt bequem mit der Seilbahn.

Natürlich kommen auch alle kulturell interessierten Touristen in der Stadt voll auf ihre Kosten – eine ausgedehnte Museenlandschaft sorgt dafür, dass sich Liebhaber von Kunst und Kultur hier wohl fühlen. Das Singapore Art Museum zeigt ein breites Spektrum an asiatischer Kunst, während das Singapore Science Centre den Besucher zu spannenden Experimenten einlädt.

Chinatown gibt es in nahezu jeder größeren Stadt – das in Singapur jedoch zählt zu einer der ganz besonderen Sehenswürdigkeiten. Hier nämlich kann man eintauchen in eine ganz andere Welt – alte Hindutempel und Moscheen kann man ebenso entdecken wie große Shoppingcentren. Ein Stadtteil der Kontraste und Gegensätze also, der fasziniert und verzaubert zugleich. “Little India” ist ein weiterer Stadtteil, der im Gegensatz zu Chinatown mit indischem Flair beeindruckt. Hier kann man unter anderem traditionelle indische Saris oder Gewürze erwerben. Ende Oktober findet zudem ein Lichterfest statt, welches bei den Besuchern besonders beliebt ist.

Überquert man wiederum die Cavenagh Bridge, gelangt man in das Kolonialviertel. Wer die traditionellen und alten Gebäude der Stadt entdecken möchte, ist hier genau richtig. Besonders imposant scheint die City Hall aus dem Jahr 1827. Auch die Orchard Road jedoch zählt zu den Top Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dies ist die größte Shoppingmeile der Stadt, sollte jedoch nicht nur von Shoppingtouristen besichtigt werden.

 

Umgebung von Singapur

Auch in der näheren Umgebung der Stadt kann man einige schöne Ziele entdecken. Besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt ist die Ausflugsinsel Sentosa – hier gibt es unter anderem ein begehbares Aquarium, den Butterfly Park sowie einen Themenpark. Doch nicht nur tolle Ausflugsziele gibt es auf Sentosa, auch kann man hier einen unberührten Regenwald entdecken oder sich am Strand auf der Südseite der Insel herrlich entspannen. Naturliebhaber wiederum sollten sich zum Sungei Buloh Wetland Reserve begeben, einem knapp 140 Hektar großen Naturschutzreservat und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Natur. Ausgedehnte Mangrovenwälder, aber auch unberührte Regenwälder, kann man hier entdecken.